Schritt 1 – deine Entscheidung

Du stehst heute, jetzt in diesem Moment, wohl vor deiner größten Herausforderung.
Da du diesen Artikel liest, scheinst du dir im Klaren zu sein, dass du etwas ändern musst!

Mein Name ist Oliver, 51 Jahre alt (Januar 2018). Ich habe es in 2 Schritten geschafft, im Jahr 2015 insgesamt 17 Kg abzunehmen (von 89 Kg auf 80 KG in 6 Monaten und dann noch einmal auf 72 Kg in 21 Tagen).
Im letzten halben Jahr hatte ich meine eigenen Ernährungsregeln etwas aus den Augen verloren und bin doch glatt wieder in die Kohlenhydrate und Süßigkeiten Falle geraten. Dies hat mir mal wieder gezeigt, wie wichtig die konsequente Einhaltung der erlernten Ernährungsumstellung und des eigenen Plans ist.
Die Sündentage sollten auf Dauer nicht Überhand nehmen.  Bedingt durch diesen kleinen Rückschlag auf wieder 79 Kg habe ich mich schon Anfang Dezember entschlossen, ab Januar 2018 Schritt 4 (die 21 Tage Kur) zu wiederholen. (Hier geht es zu meinem Body Challenge Tagebuch) Und damit war auch die Entscheidung für diese Webseite geboren. Ich möchte meine Erfahrungen mit der Welt teilen und jedem zeigen, dass es möglich ist!

Sei bitte nicht schockiert, ich nehme hier kein Blatt vor den Mund sondern spreche Klartext!
Nur so kannst du deinen richtigen Weg finden und etwas in deinem Leben ändern. Vielleicht stehst du jetzt gerade vor deiner größten und wichtigsten Entscheidung in deinem Leben.

Was ist dein Problem?
Übergewicht? Zu dick? Zu Fett? Unzufriedenheit? Unwohles Gefühl wenn du dich nackt im Spiegel ansiehst? Die Hose kneift? Du schämst dich?
(Hier würden mir schnell noch mindestens 10 weitere Punkte einfallen, ich habe diese alle selbst erlebt (durchlebt) und sie hoch professionell mit immer neuen Ausreden und Frustessen (auf das Stück Kuchen / Schokolade / Pizza / kommt es dann auch nicht drauf an …) verdrängt.
Aber nur bis zu diesem einen Tag im Januar 2015.
Der Sylvester Kater war gerade besiegt und wir hatten im Freundeskreis mal wieder spaßeshalber über die neuen Vorsätze gesprochen. So wie jedes Jahr.
Doch als ich mich an diesem Morgen im Spiegel anschaute, sah ich mich zum ersten Mal mit komplett neuen Augen, war frustriert und geschockt.
Warum hat mir niemand gesagt, wie ich aussehe???

Na ja, die meisten Bekannten strotzen gerade auch nicht mit einem Fitness Body. Und, über unangenehme Themen wird nicht gerne gesprochen. Immer noch vor dem Spiegel stehend, überkommt mich ein ekelhaftes Gefühl. Erst einmal schnell auf die Waage (die stand bis dahin nur als Deko im Badezimmer), dann der Schock! Bei meiner Körpergröße von 173 cm zeigt das verteufelte Ding unter meinen Füßen genau 89,7 Kg an.
WAS? Der nächste Frustschub überkam mich.
Nur diesmal war meine Entscheidung eine andere. Diesmal keine Ausreden, kein Frustessen und kein Verdrängen. Ich muss was ändern!
Die Entscheidung war im Kopf gefallen, so geht es nicht weiter. Ich stand kurz vor meinem 50 Geburtstag, die ersten (auch nicht gerade schlanken Freunde) hatten mit extremen gesundheitlichen Problemen, auch bedingt durch schlechte Ernährung, Übergewicht und Sportmangel) zu kämpfen.
So will ich nicht enden, mein Leben ist mein höchstes Gut auf Erden. Dann war da sofort wieder, der kleine Mann in meinem Ohr (ich meine den Vernünftigen, nicht den Teufel). Er sagte mir, wohl zum tausendsten Mal “mache Sport, bewege dich, ernähre dich gesund, mach eine Diät, ändere etwas,…“

Ja, ja, alles bekannt. Unzählige planlose Diäten und Ansätze zur Bewegung waren schon gescheitert.
Doch an diesem einen besonderen Tag im Januar 2015 war es anders. Ich habe ich mich hinterfragt, warum ich an diesen Vorsetzen immer wieder gescheitert bin.
Ich glaube, dass ich das erste Mal schonungslos ehrlich mit mir selbst war.
Ich war faul, ich war gefangen in Gewohnheiten, ich war bequem und habe das Leben mit allen Sünden genossen.
Und nicht zu vergessen, immer die gleichen Ausreden … Also ändere was, jetzt, heute und für immer, schoss es in meinen Kopf.
Ich brauche einen Plan, eine Veränderung der gewohnten Abläufe und vor allem ein Ziel!
Diät? Schwachsinn, habe ich schon hundertmal probiert.
Sport? Ich bin doch nicht wahnsinnig! Ich komme kaum 2 Etagen auf der Treppe hoch ohne dass ich pumpe und schnaufe.
Fitness Studio? So wie ich aussehe? Was denken die anderen über mich – ich schäme mich für mich selbst.
Ich stehe immer noch vor dem Spiegel und meine Entscheidung zur Veränderung lautet: Mache einen Plan! Meine beste und wichtigste Entscheidung in meinem Leben.

Wie war mein Plan?
Ich hatte mich entschlossen, für den Anfang die Ernährung umzustellen. Keine Diät, einfach nur gesünder essen und alle Nahrungsmittel zu hinterfragen. Diäten haben mir noch nie Erfolg gebracht, ganz im Gegenteil, danach kam der bekannte JoJo Effekt.
Mehr zum Thema gesünder essen und Nahrungsmittel verrate ich dir im Schritt 2 – Ernährung umstellen.

Doch gesund essen ist gar nicht einfach. Die Lebensmittelindustrie ist dein größter Feind. Sie belügt dich wo sie nur kann, sie will nur verkaufen.
Ob Light, Fettarm, Gesund, Probiotisch, ohne Zucker oder viele andere Aussagen, diese dienen nur dazu, zu verkaufen.
Und du wunderst dich, warum du nicht abnimmst. Gesund essen bedeutet, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen.
Ja, das ist eine Mammutaufgabe und fast unmöglich für einen normalen Menschen.
Damit du nicht in diese Ernährungsfallen trittst, habe ich es mir zu Aufgabe gemacht, dich von nun an ab heute bei deinem Projekt “gesund abnehmen“ zu unterstützen.

Wie soll das funktionieren wirst du nun fragen?

Neben meinem Blog habe ich nun auch noch eine Facebook Mitgliedergruppe erstellt.
(hier geht es zur FB Gruppe)
Hier im Blog zeige ich dir meine 4 Wege um dauerhaft und erfolgreich abzunehmen.
Mit einer Auswahl an einfachen Rezepten möchte ich dich dauerhaft auf deinem Weg unterstützen.
Macht es gerade klick bei dir im Kopf? Dann verstehst du diesen Artikel, du bist mitten im ersten Schritt – DU musst eine Entscheidung treffen!
Im Schritt 2 zeige ich dir dann einfache Wege für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung.
Schritt 3 ist für Dich erst interessant, wenn du die Ernährungsumstellung erfolgreich umgesetzt hast.
Schritt 4 empfehle ich nur den Profis unter euch. Hier geht es noch einmal richtig ins Eingemachte um deinem Körperfettanteil zu senken. Ich selbst habe diesen Schritt 4 erst 18 Monate nach Schritt 1 (sehr) erfolgreich durchgeführt. Also, langsam angehen um Schritt für Schritt in dein neues Leben zu starten.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen:
Du bist sicher ganz neugierig, welche Erfolge (und Rückschläge) ich bis heute hatte?
Meine Phase 2 (Schritt2 – die Ernährungsumstellung) habe ich 6 Monate durchgezogen.
Startgewicht im Januar 2015: 89,7 Kg / Bauchumfang: 99 cm
Ergebnis Juli 2015: 79 Kg / Bauchumfang: 90 cm (10,7 Kg und 9 cm weniger Bauchumfang)

Ich war begeistert. Und nun folgte ohne Bedenken und Angst ein ganz einfache neue Entscheidung:
Weitermachen! So ganz zufrieden war ich noch nicht. Und so kam es, dass ich mich ohne irgendwelche Ausreden entschloss, den nächsten großen Schritt zu gehen -> SPORT!
Bedingt durch diverse körperliche Beeinträchtigungen (Knie Operationen, Hüft- und Schulterschmerzen, null Kondition, null Ausdauer) fiel meine Wahl auf ein Fitnessstudio.
Das war die zweitbeste Entscheidung nach meiner Ernährungsumstellung.
Doch hierzu später mehr in meinem Blog. (Auswahl Fitnessstudio, worauf solltest du achten, etc.).

Im September 2016 hatte ich mich dann für den nächsten, wenn auch sehr extremen Schritt entschieden.
Die 21 Tage Stoffwechsel Kur. Das Ergebnis war der Hammer, ich habe pures Körperfett verbrannt und dabei mein Gewicht nochmals auf 72 Kg reduziert.
Das Maßband am Bauch zeigte 82 cm, der Körperfettanteil war auf 16,1% geschrumpft!
Die Profi Körperfett Analyse zeigt mit dann schwarz auf weiß die Ergebnisse, ich war begeistert.

Und nun zu dir: Hat es schon Klick gemacht?

Hast du deine 100% Entscheidung zum Abnehmen getroffen? Du willst es, ohne Wenn und Aber?
Glückwunsch, dann bist du jetzt bereit für Schritt 2 – die Ernährungsumstellung